Am vergangenen Freitag führte die BBB ihre Mitgliederversammlung in der Stammgaststätte Eckebäcker durch.  Sie fand unter erschwerten Bedingungen wegen der Corona-Zeit statt. Die Hygienevorschriften wurden selbstverständlich eingehalten. 

Die Sitzung wurde um einige Monate vorgezogen, da der neue Vorstand die Kommunalwahlen im März 2021 in aller Ruhe vorbereiten muss. Die Mitgliederversammlung der Bürgerbewegung Bergwinkel verlief äußerst harmonisch und sämtliche Wahlen erfolgten einstimmig. 

Nach einem Bericht des Vorsitzenden Norbert Wuthenow und dem Bericht des scheidenden Kassenwarts Claus Schröder nebst Bericht der Kassenprüferin , Frau Renate Kling, wurde der weitere Ablauf der Mitgliederversammlung durch das Mitglied Pfarrer in Ruhe Klaus Arnold geleitet.  Zunächst wurde der alte Vorstand einstimmig entlastet. 

Die anschließenden Wahlen erbrachten folgende Ergebnisse:
Neue Vorsitzende wurde Frau Sylke Schröder.
Ihr Stellvertreter – neu im Vorstand – ist nun Gerhard Röth, die Kasse wird künftig Alfred Künkel führen und neuer Schriftführer ist Kilian Loth.
Beisitzer im Vorstand der Bürgerbewegung Bergwinkel sind : Frank Seibel, Dr. Ulrich Hennen und Jens Reuter.
Zu Kassenprüfer wählte die Versammlung die Herren Günter Baus und Reinhard Cerny.

Im Anschluss hieran erfolgten Berichte aus den Magistrat vorgetragen durch die Stadträtin Sylke Schröder und  ein Bericht des Fraktionsvorsitzenden Hans Konrad Neuroth, der zunächst dem alten Vorstand herzlich für die Tätigkeit in den vergangenen Jahren dankte und dem neu gewählten Vorstand alles Gute wünschte . 

Neuroth ging in seinem Bericht auf die Großbaustellen Kreissparkasse Schlüchtern und Langer ein, sowie auf die kommende Sitzung der Stadtverordneten, in der auch zu entscheiden ist, ob die Synagoge zu erwerben sei. Er machte darauf aufmerksam, dass die BBB im Stadtparlament einem Teil der etablierten Fraktionen immer noch ein Dorn im Auge sei. Selbst vernünftige und harmlose keine Kosten auslösende Anträge der Bürgerbewegung Bergwinkel wurden in der Vergangenheit immer wieder abgelehnt.

„Wir lassen uns allerdings von derartigen Dingen nicht schrecken und werden weiter zu Gunsten der Schlüchterner Bevölkerung Anträge stellen, von denen wir überzeugt sind, dass sie Sinn machen.“  „Ein Schwerpunkt,“ so der Fraktionsvorsitzende Hans Konrad Neuroth weiter, „ist jedoch auch, dass wir uns im außerparlamentarischem Bereich für die Bürger einsetzen, im Dialog bleiben und erfragen, was Schüchterns Bürger tatsächlich wollen.“ 

Neuroth kündigte an, dass die Bürgerbewegung Bergwinkel auch bei den Kommunalwahlen 2021 wieder antreten wird und auch neue Personen auf der Liste erscheinen werden. “Wir hoffen, dass wir ein ähnlich gutes Ergebnis wie im Jahr 2016 erreichen können,“ so der Fraktionsvorsitzende Hans Konrad Neuroth zum Abschluss.